Montag, 23. Oktober 2017

Der 8 x 4 Tag




Die liebe Gisela von Giselas Lesehimmel hat mich getaggt.
Vielen Dank dafür! Ich mag solche Tags ganz gerne, weil man dann immer ein bisschen mehr über die jeweiligen BloggerInnen erfährt.
Deshalb mache ich auch gerne mit, allerdings kann ich nicht bei allen
Kategorien 4 Dinge aufzählen.



4 Jobs, die du in deinem Leben hattest
  • ich bin Verwaltungsfachangestellte und arbeite in dem Beruf bis heute
  • ich war mal nebenbei Tupperware-Beraterin
  • später habe ich nebenbei noch als Kellnerin gejobbt

4 Filme, die du dir immer wieder anschauen kannst
  • Pretty Woman
  • Dirty Dancing
  • Notting Hill
  • Schlaflos in Seattle

4 Orte, an denen du gewohnt hast
  • eigentlich immer nur in Bonn in verschiedenen Stadteilen, bis auf zwei ganz kurze Ausreißer an den Rand von Bonn

4 Serien, die du gerne siehst
  • Star Trek Voyager
  • Inspector Barnaby
  • Rosenheim Cops
  • Traumschiff

4 Plätze, an denen du im Urlaub warst
  • Mauritius
  • Hawaii
  • Kuba
  • Mallorca (und noch viele tolle Orte mehr)

4 Webseiten, die du täglich besuchst
  • Lovelybooks
  • Amazon
  • General Anzeiger Bonn
  • Feedly (da sammeln sich alle Eure Blogbeiträge über den RSS-Feed)

4 deiner Lieblingsessen
  • Pasta in allen Variationen
  • Kohlrouladen
  • Rinderfilet mit Sauce Bearnaise
  • frische selbst gemachte Pizza

4 Plätze, wo du im Moment gerne sein möchtest
  • Mallorca
  • Mauritius
  • Tahiti
  • irgendwo am Meer wo die Sonne scheint


Ich spreche keine Nominierungen aus, aber wer mag, darf gerne mitmachen.
Über einen Link zum Beitrag im Kommentar würde ich mich freuen!

Montagsfrage #158



http://buch-fresserchen.blogspot.de/p/montagsfrage.html



Hast du schon einmal eine Fanfiktion zu einem Buch geschrieben?


Ich weiß zwar, was eine Fanfiktion ist und habe auch schon ein paar gelesen, aber selbst bin ich auf die Idee noch nicht gekommen.
Ich denke auch nicht, dass ich dazu Talent hätte.
Sicher habe ich schon mal bei einem Buch gedacht, es wäre schön gewesen, wenn dieses oder jenes noch passiert wäre. Aber ich habe noch nie versucht, entsprechendes zu schreiben. 
Also klare und kurze Antwort: Nein!





Die Montagsfrage ist eine Aktion von Svenja von Buchfresserchen


Hier sind alle von mir bisher beantworteten Montagsfragen 

Sonntag, 22. Oktober 2017

Wochenrückblick KW 42/2017



gelesen:












gefreut:


gekauft:


geschlafen:

geklickt: 






gebloggt:




gezwitscher: 
ausgelesen Wintersterne von Debbie Johnson 
Eine Geschichte über drei Frauen, die im winterlichen Prag
spielt und berührend und unterhaltsam war.

durchgelesen Das Leben ist kein Punschkonzert
von Heike Wanner
Eine vorweihnachtliche Geschichte über 3 Schwestern,
die eine schöne Stimmung hat.

angefangen Wie der Wind und das Meer von Lilli Beck
Eine Liebesgeschichte zwischen der Nachkriegszeit
und den 80er Jahren. 

über den Gewinn eines Vorabexemplars von
Das Glück an Regentagen bei der Buchboutique

je ein Weihnachts- und Geburtstagsgeschenk für den
Lieblingsmann und eins für meine Mutter

ganz ordentlich, nur leider selten mal durchgeschlafen

Frauen leiden besonders unter der Zeitumstellung

Anja vom Kleinen Bücherzimmer hat tolle 
Berichte über die FBM geschrieben 

Ein Lufthansa Airbus trägt jetzt den Namen "Bonn"

6 Beiträge:
Top Ten Thursday
Freitags-Füller
4 Rezensionen *1* *2* *3* *4*




Ich wünsche Euch einen guten Start in eine schöne neue Woche!

Samstag, 21. Oktober 2017

Wintersterne von Isabelle Broom [Rezension]

Cover
(alle Rechte beim Verlag)
Zum Inhalt:
Eine Reise ins magische, verschneite Prag: Für Megan, Hope und Sophie ist das die perfekte Gelegenheit, um vor ihren Problemen wegzulaufen. Sie lernen sich in einer Hotelbar kennen, und obwohl die drei Frauen völlig unterschiedlich sind, verstehen sie sich auf Anhieb. Gemeinschaftliche Streifzüge durch die winterlich verzauberte Stadt konfrontieren sie mit ihrer Vergangenheit und führen sie zu besonderen Begegnungen. Und vor allem zu sich selbst.
(Kurzbeschreibung gem. Diana Verlag

Leseprobe


Die Autorin:
Isabelle Broom, geboren 1979 in Cambridge, hat Medienwissenschaft an der University of West London studiert und arbeitet als Redakteurin und Autorin. «Wintersterne» ist ihr zweiter Roman im Diana Verlag.
(Quelle: Diana Verlag)


Meine Meinung:
Megan, Hope und Sophie reisen unabhängig voneinander und aus unterschiedlichen Gründen nach Prag. In der Hotelbar lernen sie sich zufällig kennen und verbringen dann immer wieder Zeit miteinander. Obwohl sie sowohl altersmäßig als auch charakterlich recht unterschiedlich sind, verstehen sie sich auf Anhieb gut und es entwickeln sich sogar langsam Freundschaften.

Isabelle Broom erzählt hier die Geschichte der drei Frauen zunächst in verschiedenen Handlungssträngen. Zu Beginn erleben wir die drei Frauen bei ihren Reisevorbereitungen, lernen sie ein bisschen kennen und erfahren etwas über ihre Gründe, nach Prag zu reisen.
Nachdem sie in Prag im Hotel aufeinander getroffen sind, verknüpfen sich die Handlungsstränge. Relativ schnell wird klar, welche Sorgen oder Probleme Megan und Hope bewegen, nur Sophie bleibt lange Zeit ein bisschen undurchsichtig. Bei vielen Besichtigungstouren durch die Stadt und gemeinsam verbrachten Abenden erfährt man viel über die drei sympathischen Frauen und ihre Gedanken- und Gefühlswelt. Interessant fand ich auch, die Darstellung der Wahrnehmungen und Einschätzungen der Frauen gegenseitig. So bekommen alle drei Figuren eine gewissen Tiefe.
Und so geht die Story voran und ich war gespannt, wie sich die Dinge für die drei entwickeln würden. Dabei gab es viele emotionale Momente, fröhliche, traurige, melancholische und dabei gelingt es der Autorin nicht zu sehr dramatisch oder bedrückend zu werden sondern die Unterhaltung im Vordergrund stehen zu lassen.
Die Geschichte verläuft relativ ruhig, wenn auch nicht ereignislos, aber Spannung gab es bis zu einem gewissen Punkt keine. Ab diesem Punkt konnte ich das Buch dann aber nicht mehr aus der Hand legen bis ich das Ende erreicht hatte. Gut gefallen hat mir, dass die Autorin noch einen Teil anfügt, in dem mit einem Zeitabstand von fünf Monaten gezeigt wird, wie sich Entscheidungen und Ereignisse ausgewirkt haben. Ich finde, das rundet die Geschichte gut ab und bringt sie zu einem schönen Abschluss.

Dieses Zitat gibt den Kern der Geschichte gut wieder:
„Sie alle waren nach Prag gekommen, um Antworten zu finden, und die Stadt hatte sie ihnen gegeben, auf die einzige Art, die sie kannte - indem sie sie zusammengeführt hatte.“ (Seite 405)

Wirklich gut gefallen und auch beeindruckt hat mich die liebevolle und detaillierte Beschreibung von Prag. Die Autorin war entweder selbst schon oft dort und liebt die Stadt oder sie hat sehr gut recherchiert. Neben den Beschreibungen von Straßen, Plätzen und Sehenswürdigkeiten liefert sie auch noch etliche Hintergrundinformationen zur Geschichte, Kultur, Essen und den Menschen dort. Bei den vielen Streifzügen der Protagonisten durch die Stadt hatte ich oft das Gefühl, selbst dabei zu sein.
Die Geschichte spielt im Winter und man spürt beim Lesen fast die Kälte und den Schnee aber auch das besondere Flair der Stadt in der Vorweihnachtszeit. Das gibt der Geschichte eine ganz besondere Atmosphäre.

Dieses emotionale Buch hat mich mit gut gezeichneten Protagonisten, vielen Emotionen, ein bisschen Dramatik und viel Winterzauber in Prag gut unterhalten! Wer eine schöne Geschichte zur Einstimmung auf die kalte Jahreszeit, vielleicht bei einem Becher Glühwein, sucht, liegt mit diesem Buch sicher richtig!


Fazit: 4 von 5 Sternen



Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar an den Diana Verlag
und das Bloggerportal der Verlagsgruppe Random House!









 
Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag: Diana Verlag (9. Oktober 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453359100
ISBN-13: 978-3453359109
Originaltitel: A Year and a Day
Übersetzung: Uta Rupprecht 


 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 836 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 449 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3453359100
Verlag: Diana Verlag (9. Oktober 2017)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B071R14S4G




Klicks auf die Cover führen zur entsprechenden Ausgabe bei Amazon *
 

Freitag, 20. Oktober 2017

Freitags-Füller #227

Wieder ist eine Woche vorbei, die bei mir recht entspannt und ruhig war.
Dennoch sage ich TGIF und freue mich auf ein ebenso ruhiges Wochenende.
Und das startet traditionell mit dem heutigen Freitags-Füller.









  1. Die Nachrichten im Fernsehen schaue ich mir nur noch selten an, da ich alle wichtigen Informationen schon tagsüber über Twitter oder sonst wo im Netz finde.
     
  2. Ich habe selten kalte Füße.
     
  3. Herbstferien gibt es hier in NRW am kommenden Montag. Ich habe damit nichts zu tun, da ich keine Kinder habe und merke es meistens nur an weniger Autos morgens im Berufsverkehr und einigen Kolleginnen, die dann Urlaub machen.
     
  4. Zum Zahnarzt zur Kontrolle müsste ich mal wieder. Da werde ich mir wohl gleich nächste Woche mal einen Termin besorgen.
     
  5. Mal so ganz unter uns gesagt, irgendein Laster haben wir doch alle, oder? Meine sind Naschen und Bücher horten :-)
     
  6. Diesen Monat habe ich schon 7 Bücher geschafft. Ich lese gerade das
    8. Buch und freue mich sehr, dass ich mir so viel Lesezeit gönnen konnte.

     
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die neue Show der Ehrlich Brothers im Fernsehen, morgen habe ich geplant, mich um die Wäsche zu kümmern und Rezensionen vorzubereiten und Sonntag möchte ich nur einen gemütlichen Tag mit lesen verbringen und abends das Formel 1 Rennen sehen!







Ich wünsche Euch ein schönes, entspanntes Wochenende!
 

Den Freitags-Füller gibt es jede Woche bei Barbara
(Vorgaben in Normal- und meine Ergänzungen in Fettschrift)  

Hier sind alle bisher von mir ausgefüllten Freitags-Füller